Mitmachen, informiert bleiben

Informationen und Beteiligung tragen dazu bei, dass das neue Quartier ab Beginn seiner Öffnung als Chance für die Stadt, als lebenswertes Quartier und gute Nachbarschaft wahrgenommen werden kann.

 

Die Planungspartner binden die öffentliche Diskussion proaktiv in das Projekt ein. In die Erarbeitung von Grundlagen und überall da, wo Handlungs- und Gestaltungsspielraum besteht, wird die interessierte Öffentlichkeit als Gesprächspartnerin einbezogen. Die Beteiligung ist gezielt und gesamtstädtisch ausgerichtet. Am 4. Mai 2016 haben die Partner selber einen Mitwirkungsantrag gemäss §55 der kantonalen Verfassung gestellt.

 

Während der ersten Planungsphase des Projekts fanden zwischen August 2016 und November 2017 geführte Arealtouren, drei öffentliche Beteiligungsveranstaltungen und eine Infoveranstaltung statt. Die Erkenntnisse aus der Beteiligung flossen in den jeweils folgenden fachplanerischen Arbeitsschritt ein.

 

Die Beteiligung wird fortgesetzt. Über die Themen, Formen und Daten wird informiert, sobald die fachspezifische Grundlagen (Vertiefungsstudien) für die nächste Planungsphase vorliegen. Mit einer nächsten Beteiligungsveranstaltung ist nicht vor Herbst 2019 zu rechnen.